Herbstjacken

Hm, das war jetzt aber eine lange Blog-Pause! Es ist nicht so, dass ich nicht viel genäht hätte - wer mir auf Facebook folgt, konnte auch in den letzten Wochen sehen, was es neues gab. Heute holen wir das hier nach.


Nach der Creativa Anfang Oktober in Zürich und den Herbstferien, hat für mich die Marktsaison angefangen und mein Koffer war bereits an 4 Märkten. Der letzte Markt vor Weihnachten ist am 12. Dezember in Bremgarten AG.


Aber ich habe nicht nur für Märkte genäht, sondern auch viel Privates, vor allem Jacken.


Am Anfang war die Sweatjacke. Erst meine zweite Jacke überhaupt, nachdem der erste Versuch letztes Jahr fernab von perfekt war. Diese Sternenjacke ist immer noch nicht perfekt, aber schon viel näher dran.

Nach dieser Jacke war ich fit für die erste Outdoorjacke und vor allem für neues Material: Steppstoff mit wunderbar kuschligem Teddystoff gefüttert.

Diese Herbstjacke war für die Kleine gedacht, aber sie wollte sie nach anfänglicher Begeisterung doch nicht, wobei die grosse Schwester sie nun umso lieber trägt.

Das gleiche Modell gab es dann (offiziell) für die Grosse - diesmal aus einem Double Face Steppstoff. Ziemlich schwierig zu nähen, denn zwischen zwei hauchdünnen Stoffschichten ist die Wattierung. Und wenn man dann 6 Lagen übereinander hat, dann verschiebt sich gerne mal die eine oder andere Lage. Aber mit angepasster Technik und anderen Nadeln, ging es bei der zweiten Jacke schon viel besser. Diese zweite Jacke war dann für mich, allerdings habe ich noch gar keine Fotos davon gemacht. (Das ist mir auch noch nie passiert...)

Und dann war dann noch Herr Nähmannsgarn. Der wollte sich fast eine Softshell-Weste kaufen, aber fand dann, dass ich die doch nähen könnte. Kann ich das? Doch, doch, bestimmt. :-)


Also noch ein mal neues Material: Softshell. Da habe ich erst einmal eine Kinderjacke gemacht. Wieder das gleiche Modell wie bei den Steppjacken, nur etwas kürzer. Mit Reflektor-Paspel in der Kapuze! Und Reklektor-Einhorn auf der Rückseite!

Softshell ging doch einiges einfacher zu nähen als erwartet und auch einfacher als der Steppstoff. Nun also die Softshell-Weste!

Das Besondere daran ist, dass es nicht besonders aussieht! Herr Nähmannsgarn wollte etwas bürotaugliches, das nicht von weitem schreit "Hallo! Ich bin selbstgenäht". Und ich muss sagen, dass ich extrem stolz auf diese Weste bin, es ist wohl mein bisher perfektestes Stück! Keine Falte, keine Korrektur, keine kleine Unschönheiten - für mich perfekt. Und es passt sogar perfekt! (Man weiss ja nie, wie so ein neues Schnittmuster ausfällt.)

Und, wie gefallen euch die Jacken?


Ich habe übrigens festgestellt, dass meiner Grossen die ersten selbstgenähten Shirts langsam nicht mehr passen. Da die Kleine einen ganz anderen Geschmack hat, werde ich diese Shirts bald aussortieren müssen. Ich werde dafür hier auf dieser Seite bald eine neue Kategorie einführen, wo ihr diese gebrauchten Sachen zu günstigen Preise kaufen könnt. Ich halte euch auf dem laufenden...


Ich wünsche euch ein ganz tolles Wochenende!

Herzliche Grüsse

Frau Nähmannsgarn

Kommentar schreiben

Kommentare: 0