Neue Kleider für den Herbst

Der Herbst ist da und ich war überrascht wie wenige selbstgenähte Shirts ich in meiner Herbstgarderobe habe. Da musste ich natürlich schnell für Nachschub sorgen! Ich zeige euch heute den ersten Teil der neuen Herbstgarderobe für mich und die Mädels.

 

Zuerst einmal habe ich eeeendlich das Blusenshirt von Lillesol & Pelle genäht, das hier schon lange lag. Es gibt eine Version aus Jersey und eine aus Baumwolle - ich habe den Schnitt für Jersey. Dieser Prototyp, der wirklich gut gelungen ist, ist aus dunkelblauem Piqué. Am besten gefallen mir die Manschetten als Ärmelabschlüsse - das werde ich sicher noch für andere Shirts verwenden.

 

Inspiriert vom Wasserfallsshirt aus dem Stoff "Moleculaire" von Zickzackzuck, welches ich euch zuletzt gezeigt habe, musste noch ein dunkelblaues mit weissen Punkten her. Wieder eine Scarlett von pattydoo. Gefällt mir wirklich gut!

 

Für die Grosse habe ich dann noch ein gut gelagertes Stöffchen aus meinem Fundus angeschnitten: das Mangagirl. Zuerst ist dieser Manga-Hype ganz ruhig an mir vorbei gezogen, aber inzwischen gefallen mir ab und zu einige Stoffe von Susalabim richtig gut. Und das Mangagirl ist nun zu einer Mariella für meine Grosse geworden.

 

Dann habe ich Jersey mit silbernen (!) Sternen gefunden und ein Kapuzenshirt in petrol für die Grosse und eine Ophelia für die Kleine daraus gezaubert.

 

Wenn mir silberne Sterne schon gut gefallen, dann ist der Schritt zu Glitzer nicht mehr weit. Letzten Winter habe ich zaghaft mit ersten Glitzerstoffen angefangen (dabei bin ich eher für schlichte Schönheiten), aber diese Saison kommt noch einiges aus Glitzer hinzu. Wenigstens habe ich dann bald genug Glitzershirts, um sie separat zu waschen, damit nicht immer alles voller Glitzer ist! ;-)

 

Für mich habe ich diesen neuen weissen Sweat entdeckt, der goldene Glitzerpünktli hat. Für die Grosse, die Gold im Gegensatz zu mir schon immer liebte, gab es ein Shirt in der blauen Variante mit weissen Schulterpassen.

 

Weiter habe ich noch einen neuen Schnitt probiert, nämlich das Wickelshirt Frau Liese. Ich hatte ja auch diesen Sommer wieder einige Wickelkleider für mich genäht und nun wollte ich noch ein Shirt probieren. Leider bin ich mit den Erwartungen vom Wickelkleid daran gegangen und war etwas enttäuscht, dass das Shirt nicht ganz genauso gut sitzt wie das Kleid von Kibadoo.

 

Und aus dem Pusteblumensweat, den ich schon vor ein paar Monaten gekauft habe (aber Sommersweat ist mir im Sommer zu warm, da täuscht der Name, finde ich) gab es eine Missy, ganz ohne Teilungsnähte. Hauptgrund für die Missy war der Kragen, den ich mittlerweile im Winter viel praktischer finde als eine Kapuze, die mich unter einer dicken Jacke eher stört.

 

Für den Anfang sind wir nun also ganz gut gerüstet, aber es folgt noch mehr! Stay tuned.

Herzlich

Frau Nähmannsgarn

Kommentar schreiben

Kommentare: 0