Näht hier noch jemand?

Die Nähmaschinen langweilen sich ein wenig, weil Frau Nähmannsgarn ständig unterwegs ist oder anderes zu tun hat. Manchmal geniesse ich auch einfach das schöne Wetter, ja, so wenig wie in den letzten Wochen habe ich noch nie genäht.

Oder ich nähe etwas, habe ich anschliessend keine Zeit zum Fotografieren.

 

Aber egal, heute zeige ich euch wieder mal ein paar Sachen.

 

Nach wie vor, komme ich nicht um Apfelstoffe herum. Diese wunderbaren Retro-Äpfel von Frau Tulpe, musste ich uuuuunbedingt haben. Und die Kleine hat sofort ein Shirt bestellt. Am Ende gab es eine Mariella für mich und eine Ophelia für die Kleine.

Dann brauchte ich ein schönes typisches Nähmannsgarn-Shirt für mich - ich bin ja auch der Meinung, dass es viel zu selten wunderschöne Blockstreifenstoffe gibt.

 

Diesmal gab es sogar einen dezenten Plott aufs Shirt und ein paar Ösen. Eigentlich sollten es mehr Ösen werden, aber ich wollte es auch nicht übertreiben - ich mag es ja lieber schlicht.

Als es im April kühl wurde, fand ich kein Langarmshirt, dass nicht gleich Herbststimmung aufkommen lässt, in meinem Kleiderschrank. Da gab es noch schnell eine honiggelbe Ophelia aus den Shapelines von Mamasliebchen.

 

Obwohl es jetzt wieder wärmer ist, ist es schon eine meine liebsten Shirts geworden.

Im letzten Sommer habe ich lange mit diversen Schnitten geliebäugelt, unter anderem mit dem Soleil Dress bei Nähconnection und auch mit dem Louisa Dress von Compagnie M.

Als ich mich dann entschieden hatte, war der Sommer vorbei und da die Schnitte nur bis Grösse 140 oder 146 gehen, habe ich lieber gewartet, ob die Mädels über den Winter noch einen Wachstumsschub hinlegen. Als dieser im Rahmen blieb, habe ich im Frühjahr zugeschlagen.

 

Das erste Soleil Dress aus weinroten Shapelines ist in Grösse 134 und ist ziemlich gross. So kam die Grosse unverhofft zu einem Kleid und die Kleine hat noch das Soleil Dress in Grösse 128 aus dem tollen Klee byGraziela bekommen.

Ich mag den Schnitt sehr - es gibt auch eine tolle Rückenvariante, aber die fand bei meinen heiklen Damen leider keinen Anklang.

 

 

Und das Louisa Dress ist ein wirklich toller Schnitt für Webware. Es gibt so tolle Baumwollstoffe, für die ich immer geeignete Schnitte suche.

Hier seht ihr das erste Louisa Dress und davon gibt es ganz, ganz sicher noch mehr. Die Kleine liebt das Kleid sehr! Und mir gefällt das schlichte Design und die Möglich keit, das Ganze mit einer Paspel einfach, aber wirkungsvoll zu verzieren.

 

 

Jetzt wünsche ich euch noch wunderbare Sommertage - bis ich euch in den Sommerferien wieder ein paar Werke zeige.

 

Herzlich

Frau Nähmannsgarn